Geflüchtete aus Partnerstadt Blomberg zu Gast beim DSC

Beim diesjährigen Saisonauftakt in der SchücoArena am 23. Juli 2016 war nicht nur der 1. FC Köln zu Gast. Das erste Heimspiel der Saison sahen auch 25 geflüchtete junge Erwachsene, die mittlerweile in der DSC-Partnerstadt Blomberg leben.

Blomberg ist seit mehr als zwei Jahren offizielle Partnerstadt des DSC. Die dortige „Arminia-Botschafterin“ Marlies Albrecht, welche die Aktivitäten zwischen Verein und der Stadt koordiniert, hat den Ausflug für die 25 geflüchteten Erwachsenen in die SchücoArena organisiert. Unterstützt wurde sie dabei auch von der Flüchtlingshilfe Blomberg. Diese ist zuständig für die Zuteilung von Spendengeldern sowie Vernetzung zwischen privaten Helfern und Hilfsorganisationen. Aus drei verschiedenen Unterkünften haben sich die 25 Personen zusammengefunden und laut Marlies Albrecht „war der Andrang so groß, dass wir noch einen Bus hätten füllen können.“

Der Fußball verbindet Menschen weit über jede Landesgrenze hinaus. Dies bestätigte sich beim Besuch in der SchücoArena. Trotz der knappen Niederlage bekamen die Blomberger ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Spiel zu sehen. „Alle wurden sofort von der Atmosphäre angesteckt. Als die Tore für Arminia gefallen sind, sind alle aufgesprungen und wir haben zusammen laut mitgesungen! Auf jeden Fall ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten.“, so Albrecht. Aus diesem Grund könnte es möglicherweise auch nicht der letzte Besuch einer Gruppe Geflüchteter aus Blomberg gewesen sein. Marlies Albrecht kommt als langjährige Dauerkarteninhaberin auf jeden Fall wieder.