Berufsorientierug für Geflüchtete

In einem zweitägigen Workshop unter dem Namen „BE Welcome @arminia“, das vom außerschulischen Bildungsprojekt „Stadionschule Bielefeld“ veranstaltet wird, lernen junge Flüchtlinge verschiedene Berufszweige kennen.

„Es geht darum, jungen Geflüchteten zu zeigen, wie das Ausbildungssystem in Deutschland funktioniert und verschiedene Berufe vorzustellen“, erläutert Miriam Hamid-Beißner vom Fanprojekt von Arminia Bielefeld. Bei einer Stadionführung erfuhren die Teilnehmer zwischen 19 und 24 Jahren zunächst, wie viele verschiedene Berufe von Nöten sind, um einen vernünftigen Ablauf in einem Fußballverein zu ermöglichen.

Im Anschluss fanden mit der Sportjugend Bielefeld mehrere Teambuilding-Übungen  statt, ehe den jungen Männern und Frauen in Kleingruppen die Berufsfelder „Gastronomie“, „Einzelhandelskaufmann/-frau“ sowie „Schutz und Sicherheit“ noch einmal näher gebracht wurden. „Sie zeigten sich alle super interessiert und hatten richtig Spaß dabei“, freute sich Hamid-Beißner über den positiven Zuspruch. Dabei steht nicht nur die Theorie im Vordergrund, stattdessen durften die Teilnehmer beim Anfertigen eines Obstsalates auch selbst Hand anlegen.