DSC unterstützt „Bielefeld United“

„Sprache, Sport und Soziales“ – auf diesen drei Säulen basiert das Projekt „Doppelpass“, welches der junge Verein „Bielefeld United“, der die Integration Jugendlicher voranbringen will, in den Osterferien gestartet hat.

Bei „Bielefeld United“ trainieren und lernen Bielefelder Schüler und jugendliche Geflüchtete gemeinsam, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam zu fördern. Die Projekte beschränken sich daher nicht nur auf das Angebot für Geflüchtete, stattdessen lautet das Motto „Bielefeld zusammenbringen“ – gerade das ist auch die Besonderheit des Projekts „Doppelpass“. „Doppelpass“ richtet sich an Kinder im Alter von 13 bis 16 Jahren und soll die Toleranz und ein verständnisvollen Miteinander fördern. Zu den Initiatoren des Projektes „Doppelpass“ gehört mit Uwe Fuchs ein ehemaliger Arminia-Mittelstürmer, der sich gemeinsam mit dem früheren Arminen Karsten Bremke  für die Aktion verantwortlich zeigt. Bei „Bielefeld United“ sind zudem mit Benjamin Lense, Tobias Rau, Ayhan Tumani und Fatmir Vata noch weitere Ex-Arminen beteiligt.

Unterstützung erhält der Verein aber auch vom DSC Arminia. Mit Stephan Salger war bereits ein aktueller Arminia-Profi  zu Gast, beantwortete die Fragen der Jugendlichen und überließ ihnen ein signiertes Trikot. Außerdem war „Bielefeld United“ bei einem Heimspiel zu Gast und freute sich über eine Stadionführung.

„Doppelpass“ startete in den Osterferien mit einem Fußballcamp, an dem insgesamt 16 junge Flüchtlinge sowie Jungs aus der Brodhagenschule teilnahmen. Täglich kamen Kinder und Trainer in der Sporthalle der Brodhagenschule zusammen, um gemeinsam zu trainieren. Bevor es jedoch ans kicken ging, stand für die Jugendlichen noch Deutsch lernen auf dem Programm. Der Unterricht ist hier allerdings interaktiv gestaltet: Spaß am Lernen und das Beantworten von Fragen rund um Fußball, Freunde und Hobbies stehen auf dem Stundenplan. Auch die pensionierten Lehrer, die sich hier engagieren, sind – wie sollte es auch anders sein – mit Detlef Kemena und Manni Steinert zwei ehemalige Arminen.

Das Projekt nun einmal pro Woche, nämlich Samstag vormittags statt.

Alle Informationen zu „Bielefeld United“ gibt es auf Facebook oder auf der Homepage des Vereins. Helfer und Helferinnen, die den Teilnehmern im Alltag unter die Arme greifen möchten oder ihnen bei Fragen, zum Beispiel zu Ämtern und Behörden, mit Rat und Tat zur Seite stehen möchten, sind herzlich willkommen.