50 Flüchtlinge feiern DSC-Heimsieg

Einen rundum gelungenen Abend erlebten 50 männliche unbegleitete Flüchtlinge beim Rückrundenauftaktsieg gegen den MSV Duisburg. Auf Einladung des DSC kamen die Jugendlichen ins Stadion und wurden herzlich von Maskottchen Lohmann begrüßt. Initiiert wurde der Besuch der Flüchtlinge von den Arminis, die seit einiger Zeit eine Kooperation mit der von-Laer-Stiftung pflegen. So fieberten Jugendliche aus vier Bielefelder und einer Herforder Einrichtung in der SchücoArena mit dem DSC. „Wir hatten einige Fahnen mitgebracht, so dass wir gemeinsam Arminia angefeuert haben“, sagte Rabea Hamdine, Vorsitzende der Arminis. Die Kooperation soll auch in den kommenden Monaten fortgesetzt und intensiviert  werden. Denkbar ist in diesem Zusammenhang unter anderem ein Besuch der Arminis in den Einrichtungen der von-Laer-Stiftung.