500 Euro von der Sparkasse Bielefeld für „Alm Rollis"

Über 70 Auswärtsfahrten in einem behindertengerechten Bus hat der Arminia-Fanclub „Alm Rollis e.V.“ bereits seit seiner Gründung im Jahr 2001 seinen Fans mit Handicap in Zusammenarbeit mit dem DSC Arminia Bielefeld angeboten.

Was nach unbeschwerten Vergnügungsfahrten klingt, bedarf aber erheblichen Vorbereitungen. „Zu jeder Fahrt ermitteln wir die Anzahl und Art der Rollstühle, denn je nach Modell werden dementsprechend Sitze aus- und umgebaut. Das kostet natürlich Zeit – und wegen der Reiseart in einem speziellen Bus mit Hebebühne auch viel Geld“, erläutert der Rolli-Kassenwart und ehemalige Arminia-Behindertenfanbeauftragte Alexander Friebel. „Für uns ist das häufig die einzige Möglichkeit, überhaupt ein Auswärtsspiel zu erleben – und für viele Mitfahrer das eigentliche Highlight des Monats“ ergänzt der Rolli-Vorsitzende Sebastian Kuhlmann.

Beide konnten sich nun über Unterstützung der Sparkasse Bielefeld freuen, bei denen die Alm Rollis seit Jahren ihr Konto führen und die den Rollstuhlfahrerverein immer beratend unterstützt haben. Einen symbolischen Scheck in Höhe von 500,00 Euro aus Fördermitteln der Sparlotterie der Sparkassen übergaben Mirco Hömke und Rainer Elges vom Beratungszentrum Schildesche Anfang Februar. Mit diesem Geld können die Alm Rollis nun eine zusätzliche Fahrt im Frühjahr realisieren, die sonst für den Bielefelder Fanclub nicht finanzierbar gewesen wäre.