„Fruchtalarm“ freut sich über 3500 €

Ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft mit Schloß Holte-Stukenbrock stand das Testspiel unserer Arminen im Oktober beim VFB Schloß Holte. Nichtsdestotrotz lag allen Beteiligten neben dem Spaß am Spiel vor allem die Unterstützung eines ganz besonderen Projektes am Herzen. Das Projekt „Fruchtalarm“ engagiert sich auf kulinarische Weise in Krankenhäusern und versucht so krebskranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. In erster Linie geht es beim Mischen bunter und erfrischender (unalkoholischer) Cocktails um den Spaß an der Sache, wenn die Kinder mit Hilfe des Fruchties-Teams kreativ werden. Dennoch hat das Projekt auch einen wertvollen Hintergrund. Durch die chemotherapeutischen Behandlungen verändert sich im Laufe der Therapie immer wieder der Geruchs- und Geschmackssinn. Die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme ist dadurch erschwert, oder wird von den Patienten gänzlich abgelehnt. Die Fruchtcocktails stimulieren mit den süßen und sauren Geschmacksrichtungen die Sinne und steigern so die Motivation der Kinder, mehr zu trinken.

Die gesammelten Erlöse aus dem Testspiel kamen nun dem Projekt „Fruchtalarm“ zu Gute. Im Rahmen des Stadionprogramms während des Montagabendspiels gegen den FC St. Pauli fand die Checkübergabe des VFB Schloß Holte statt. Das Fruchtalarm-Team freute sich über eine stolze Summe von 3.500 €, um noch mehr ausgefallene Cocktail-Rezepte mit den Kindern zu kreieren.