Hornig plädiert für Fairness

Kurz vor dem Anstoß des Heimspiel-Sieges gegen Fortuna Köln am 23. August nahm der verletzte DSC-Spieler Manuel Hornig die Situation wahr und plädierte über die Stadion Mikrofone für Fairness im Fußball. Die Ansprache von Hornig war Reaktion auf drei Becherwürfe während des brisanten Heimspiels gegen den VfL Osnabrück, die unter anderem zu zwei Platzwunden unter Arminen-Anhängern geführt hatten. Nachdem Manuel Hornig die Ansprache an die Fans gerichtet hatte, reagierte das Publikum in der SchücoArena mit großer Zustimmung und viel Applaus. Im Folgenden noch einmal der verlesene Text im Wortlaut:

"Liebe Arminen, liebe Stadionbesucher,
ich möchte mich im Namen der Mannschaft und des gesamten Vereins für die klasse Unterstützung in den vergangenen Spielen bedanken. Uns steht eine lange Saison mit vielen schweren Spielen bevor. Momentan kann ich die Spiele nur von der Tribüne aus verfolgen. Beim Spiel gegen Osnabrück gab es leider einige unschöne Szenen. Gleich drei Personen wurden von Bierbechern getroffen. Zwei Arminen mussten mit Platzwunden ins Krankenhaus, der dritte erlitt eine Gehirnerschütterung. Solche Szenen gehören nicht ins Stadion. Darum rufe ich euch im Namen der Mannschaft und des Vereins zu Fairness auf. Bitte unterlasst das Werfen von Bechern und Gegenständen! Lasst uns die Spiele auf und neben dem Platz sportlich und fair gewinnen. Vielen Dank!"