NLZ Präventationsarbeit

Wer kennt sie nicht? Vorurteile und Klischees, egal ob auf oder neben dem Platz. Ob Fangesänge, Symbole, Kleidungsstücke oder Aussehen und Hautfarbe, in den Stadien am Wochenende findet man alle möglichen Kombinationen wieder.

Um verschiedene Situationen und Verhaltensweisen besser einschätzen zu können und den Umgang mit Vorurteilen zu lernen, wurden die Spieler aus dem Grundlagen- und Aufbaubereich des Nachwuchsleistungszentrums im Rahmen eines Seminars geschult. Gemeinsam mit den Referenten um den Gruppenleiter Holger Wiewel, die sonst für die Stadionschule mit Schulklassen arbeiten, wurde über Vorurteile, Rassismus und die Berichterstattung und Darstellung darüber in den Medien und in der Werbung diskutiert und gesprochen. Durch kleine Übungen und Spiele konnten diese ernsten Themen in einem altersgerechten Rahmen vermittelt werden. “Wir sehen uns nicht nur in der Pflicht eine gute fußballerische Ausbildung für die Spieler zu gewährleisten, sondern möchten die Jugendlichen auch im sozialen Bereich weiterbilden und sie in ihrer Persönlichkeit stärken”, sagte Finn Holsing, Leiter des NLZ und kündigte an “auch in der nächsten Zeit weitere Workshops für die Teams zu organisieren.”